Montag, 31. Oktober 2011

Kindheitstraum

Gestern ging für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung, denn ich habe drei meiner Kindheitshelden Live gesehen.
Wer das ist? Das sind Justus, Peter und Bob - auch bekannt als die Drei ???.
Gestern hatten sie im Edelfettwerk eine Record Release Party gegeben und dies groß gefeiert. Gefeiert wurde nicht nur die 150. Folge der drei Jungs sondern auch Gold für 100 Folgen!!! Das muss man erstmal hinbekommen.


Freitag, 28. Oktober 2011

Blut - Saft des Lebens

Mittwoch war ich zum 14. Mal im Universitätsklinikum Eppendorf Blutspenden. Ich persönlich finde es ein wichtiges Thema, denn jeder zweite wird im Laufe seines Lebens auf Blutspenden angewiesen sein.

Quelle


Versenkter Apfelkuchen zum Wochenende

Da ich diese Woche erst am Mittwoch wieder auf der Arbeit war und nächste Woche  wohl erst Donnerstag wieder zur Arbeit gehen werde, gibt es als Entschädigung für meine Arbeitskollegin (und natürlich auch für mich :)) einen leckeren Apfelkuchen.
Ich finde ja, so ein (warmer) Apfelkuchen passt zu dieser kalten und tristen Jahreszeit am besten! Und wenn man kurz vor dem servieren noch ein bisschen Zimt drüberstreut, dann kommt sogar schon ein kleines bisschen Weihnachtsfeeling auf.

Fertiger versenkter Apfelkuchen (noch ohne Zimt)

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Neuer Lesestoff

Letztens war ich erst wieder in meiner kleinen ehemaligen Gemeindebücherei, wo ich mal für ein knappes Jahr gearbeitet habe. Dort bin ich tatsächlich immer noch Stammleserin, da ich mich mit meinen (ehemaligen) Kolleginnen sehr gut verstehe und diese auch schätze. Es ist immer wieder schön, für einen kleinen Plausch dort vorbeizukommen, von sich zu erzählen und zu erfahren, was sich neues in der Bücherei getan hat.
Klar gibt es in Hamburg die öffentlichen Bücherhallen an jeder Ecke, auch bei mir ca. 5 Minuten Radweg entfernt. Aber ich mag die familiäre Atmosphäre in der Gemeindebücherei einfach lieber und nutze die 60 Minuten Bahnfahrt zum lesen. Da leiht man noch direkt beim Personal aus und nicht wie in Hamburg an den Selbstverbuchern (die durchaus nicht schlecht sind!!).

Jedenfalls habe ich mal wieder ordentlich zugeschlagen :

Dienstag ausgeliehen :)

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Pfandgeben

Jeder kennt sie und man sieht sie fast jeden Tag. Menschen, die Pfandflaschen sammeln. Das tun sie nicht aus Spaß sondern weil ihnen oftmals nichts anderes übrig bleibt als sich so ein paar Euros dazu zu verdienen. Das hat auch Jonas Kakoschke gesehen und im Rahmen des Studiengangs Kommunikationdesign an der HTW Berlin mithilfe der Kulturwissenschaftlerin Mareike Geiling und dem Programmierer Richard Metzler das Projekt Pfandgeben erdacht und erfunden.

Die letzte Ernte

Die Temperaturen werden immer kälter und der Herbst kommt mit ganz großen Schritten. Zeit für mich, meinen Balkongarten langsam mal winterfest zu machen und die letzten Tomaten zu ernten. Im Frühjahr mit viel Liebe aufgezogen, umgetopft, zurecht geschnitten, gepflegt und gehegt.

Dienstag, 18. Oktober 2011

Flohmarkt-Funde

Auch ich gehöre zu den Leuten, die gerne auf Flöhmärkte gehen. Als ich noch einiges jünger war (so 5-6 Jahre) bin ich oft mit meiner Familie auf den Flohmarkt gegangen, um sowohl zu kaufen als auch zu verkaufen.
Das einzig blöde mittlerweile ist das frühe aufstehen. Da ich schon unter der Woche früh hochmuss ist es an einem Sonntag nicht unbedingt das, was ich gerne mache... Aber ein Kaffee und ein Schoko-Croissant verschönert das Ganze auf jeden Fall. Und so wie mir manches Flohmarkt-Schnäppchen zeigt, lohnt es sich doch ein klein wenig früher aufzustehen!

Samstag, 15. Oktober 2011

Buch-Vorstellung "Erebos - Ursula Poznanski"

Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.

Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.




Freitag, 14. Oktober 2011

Leckere Bagels selbermachen

Ich habe irgendwann mal in einem Kochbuch ein Rezept für Bagels entdeckt und mache mittlerweile mindestens einmal die Woche welche. An sich ist das Ganze ziemlich simpel, es dauert nur etwas, da der Teig ständig gehen muss.


Donnerstag, 13. Oktober 2011

Mit einem Klick gutes tun

Helfen  kann sehr einfach sein.
Auf sogenannte "One- Click Charity Donation"-Websiten genügt ein Klick, und du hast schon geholfen.
Wie geht das? Sponsoren unterstützen die Aktion und hoffen natürlich, dass die Besucher auch auf ihre Werbeanzeigen klicken. Der Betreiber der Seiten ist keine Wohltätigkeitsorganisation, sondern eine Firma, die durchaus Geld verdienen will. Die gespendete Summen sind jedoch sehr hoch (2008 über 2 Millionen Dollar aus Klicks und Shop-Einnahmen), sodass sich die Teilnahme auf jeden Fall lohnt.

Sonntag, 9. Oktober 2011

Locken-Pracht

Wer  schon immer mal schauen wollte, ob ihm eine Lockenpracht steht, kann sich ja mal an diesem feinen Tutorial auf youtube.de widmen. Hier wird anschaulich erklärt, wie es genau mit den Taschentüchern funktioniert und einen Frisiervorschlag für danach ist auch gleich dabei.