Donnerstag, 11. April 2013

Gefüllte Überraschungseier à la Fee

Meine Eltern und ich feiern Ostern meist etwas verspätet. Das liegt nicht etwas daran, dass wir uns nicht mögen sondern weil meine Eltern oftmals mit meinen Geschwistern wegfahren und ich keinen Urlaub zur der Zeit habe. Also wurde bei uns Ostern am Montag gefeiert.
Für meine Familie gab es gefüllte Überraschungseier, die ich bei der bezaubernden Fee gefunden habe. Das wollte ich schon seit letztem Jahr ausprobieren und habe Ostern deswegen die ganze Zeit entgegen gefiebert :)





 Das Rezept dafür ist denkbar einfach: Alles was man braucht ist Joghurt, Frischkäse, Gelatine, gelbe Marmelade, Zucker, etwas Salz & Saft.
Da ich aber der festen Überzeugung war, dass ich Gelatine im Haus habe, dem aber nicht so war, musste ich es also ohne machen. Einmal-Handschuhe & ein (sehr) spitzes Messer wären ebenfalls von Vorteil, denn so schmilzt euch nicht die Schokolade unter den Händen weg & ihr könnt die Zacken gut herausarbeiten.



Das Loch oben muss groß genug sein, damit ihr das gelbe Überraschungsei herausholen könnt. Sollte das nicht klappe, einfach an der "Schweißnaht" das Ei auseinander schneiden & später mithilfe eines heißen Backbleches wieder zusammen schmelzen lassen.
Für den Inhalt solltet ihr für ca. 9 Überraschungseier 200g Frischkäse & 150 g Joghurt nehmen. Beides mit 15 ml Saft (möglichst nichts allzu färbendes nehmen, eher z.B. Apfelsaft), einer kleinen Prise Salz und 30 g Zucker glattrühren. 4 g Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten & unter die Frischkäse-Joghurt-Masse geben. Eier damit befüllen & mind. eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Sollte alles dann fest sein, mit einem kleinen Löffel eine kleine Mulde aus den Eiern herausheben & das ganze mit der gelben Marmelade auffüllen. Et voilà - sehr lecker aussehende Überraschungseier!


Ich habe insgesamt 16 Ü-Eier gemacht & gut das doppelte von allem genommen. Könnte sein, dass es für 16 Ü-Eier doch ein bisschen viel war ;). Aber den Rest des Frischkäse-Joghurts kann man wunderbar mit Früchten, wie Himbeeren oder Blaubeeren essen *mmmh*.


Zudem habe ich noch einen ausgedienten Eierkarton mit alter rosa Wandfarbe angemalt, damit ich das ganze leichter transportieren kann (und es auch noch hübsch aussah). Die Eier haben eine wilde Fahrradfahrt, ca. 50 Minuten Bahnfahrt und 30 Minuten Busfahrt heil überlebt. Die komplette Familie war begeistert nachdem sie irritiert geguckt haben, ob ich offene rohe Eier mitgebracht habe :D. Geschmeckt hat es ganz wunderbar und ich danke der lieben Fee für diese wunderbare Idee!



Ich bin froh, dass es auch ohne Gelatine geklappt hat, so fehlt zwar der Frischkäse-Joghurt-Masse etwas Standfestigkeit, aber es ist nichts ausgelaufen :). Gelbe Marmelade hatte ich ebenfalls nicht sondern Quittengelee. Passt ebenfalls farblich ganz gut, ist eben nur nicht ganz so flüssig wie Marmelade. Manchmal muss man eben improvisieren ;)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen